Hirseporridge - drei einfache Variationen

Heute will ich mein momentanes Lieblingsfrühstück vorstellen: Hirseporridge Es ist super einfach und vor allem schnell gemacht, hält la...


Heute will ich mein momentanes Lieblingsfrühstück vorstellen: Hirseporridge
Es ist super einfach und vor allem schnell gemacht, hält lange satt und schmeckt einfach so lecker. Wenn man es immer mal wieder abwandelt, dann hat man ein tolles und abwechslungsreiches Frühstück für jeden Tag.

Warum Hirse?

  • Hirse ist glutenfrei und somit optimal geeignet für alle, die wie ich kein Gluten vertragen oder darauf verzichten wollen
  • enthält viele Mineralien, vor allem Magnesium und Eisen
  • leicht bekömmlich und aufgrund von der enthaltenen Kieselsäure super für Haare und Nägel
Ich muss sagen, dass ich wirklich schon einen Effekt gemerkt habe, was meine Nägel angeht. Seitdem ich mehr Hirse esse, sind sie wirklich fester geworden und splittern nicht mehr so häufig. Natürlich kann das auch mit meiner Ernährungsumstellung insgesamt zusammenhängen, aber schaden wird euch die Hirse sicher nicht :)


Jetzt aber zum Rezept! 
Mein Grundrezept ist immer das gleiche, nämlich
  • eine Tasse Hirseflocken (gibt es im DM und von Alnatura)
  • eine Tasse Milch (Pflanzen- oder Kuhmilch, das liegt ganz an euch)
  • eine Tasse Wasser
Lasst die Flüssigkeit aufkochen und gebt dann die Flocken dazu. Bei niedriger Hitze etwa 3-5 Minuten köcheln lassen, bis das Porridge die gewünschte Konsistenz erreicht hat, meist geht das ganz schnell.
Nun könnt ihr das Porridge nach eurer Wahl verfeinern.

Meine drei Variationen:

  1. Hirseflocken mit einem Esslöffel Kokosflocken mischen und in Kokosmilch aufkochen
  2. eine Handvoll Himbeeren direkt mit den Flocken mitkochen
  3. Hirseflocken mit einem Esslöffel Chia-Samen mischen und in Mandelmilch aufkochen

Viel Zimt dazu und voilà, fertig ist ein schnelles und gesundes Frühstück!


Was dir auch gefallen könnte...

4 Kommentar(e)

  1. Das sieht echt super lecker aus. Ich glaube das muss ich auch unbedingt mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt alles köstlich köstlich köstlich :-D Ich habe noch nie mit Hirse Porridge gemacht -- immer nur ganz langweilig aus Haferflocken... Muss ich unbedingt mal testen :-)

    Ganz liebe Grüße!
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht super lecker aus! Ich liebe Porridge auch sehr und esse kaum was anderes zum Frühstück. :)

    AntwortenLöschen

ads